23.08.2017

| Rezension | Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen von Mary E. Pearson





Titel: Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen

Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)

Originaltitel:  The Kiss of Deception

Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017

gebundene Ausgabe: 560 Seiten




Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...
"Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde." 

Als ich das Buch in der Vorschau gesehen habe, wusste ich, ich muss dieses Buch einfach haben. Das Cover ist einfach toll und der Klappentext verspricht eine spannende Story.

Die Idee hinter der Story ist wirklich toll. Ich war von Anfang an sofort von der Story gefangen und konnte auch eine ganze Weile nicht aufhören zu lesen. Allerdings folgte sehr schnell die Ernüchterung, denn dieses Buch ist wie eine Achterbahnfahrt. Den Anfang fand ich super gut gewählt von er Autorin. Er gibt ein paar Einblicke in Lias Gedanken- und Gefühlswelt, verrät aber trotzdem nicht zu viel.
Und dann kam dieser endlos gezogene Mittelteil ... gähn! Klar ist es toll zu lesen wie schnell Lia sich in ihr neues Umfeld integriert, aber ich war total frustriert, weil überhaupt NICHTS passiert. Interessant waren dagegen die wechselnden Perspektiven aus der Sicht von "Der Prinz" bzw. "Der Attentäter". Man erfährt nämlich erst viel später wer von den beiden nun wer ist.
Zum Ende hin wurde es dann wieder spannender, denn dann passiert auch endlich wieder einiges.

Die Charaktere mochte ich alle sehr gerne. Lia ist eine kluge junge Frau die sich so leicht nicht unterkriegen lässt. Aber auch ihre beste Freundin Pauline steht ihr immer zur Seite. Die beiden Männer sind natürlich jeder auf seine Weise eine Augenweide. Ich bin gespannt zu erfahren für wen Lia sich am Ende entscheiden wird.

"Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen" von Mary E. Pearson punktet mit einer interessanten Idee, starken Charakteren und einem flüssigen Schreibstil. Ich hoffe im zweiten Band auf etwas mehr Spannung.

Das Buch erhält von mir 3 von 5 Federn





Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    schade, dass dich dieses Buch nicht vollkommen überzeugen konnte. Mich hat es trotz des recht ruhigen und langegezogenen Mittelteil überzeugen können und ich habe schon gelesen, dass der zweite Teil noch besser sein soll. Ich bin schon sehr gespannt, im September ist es fällig. 😉

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo =)

      Ich bin immer noch nicht ganz sicher ob ich den 2. Band unbedingt lesen will. Mal schauen, vllt. gibt es das Hörbuch ja bei Audible, dann werde ich es ohl eher hören anstatt lesen.

      LG Diana

      Löschen
  2. Huhu Diana,
    schade, dass dich das Buch nicht durchweg packen konnte. Zwar würde ich dir recht geben, dass es ein par langgezogene Passagen gab, aber insgesamt konnte mich die Geschichte sehr fesseln und vor allem was die Identität der zwei Männer angeht komplett auf die falsche Fährte führen. Ich liebe Bücher, die mich so richtig überraschen können.
    Den zweiten Band fand ich auch klasse und freue mich nun auf Teil 3.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. In dieses Cover habe ich mich ja verliebt. Das Buch ist auch schon auf meiner SuB und wird irgendwann mal gelesen. Komme was wolle... ;)

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen