04.01.2017

| Rezension | Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold von Traci Chee





Titel: Ein Meer aus Tinte und Gold

Verlag: Carlsen

Orginaltitel:  The Reader

Erscheinungsdatum: 25. November 2016

gebundene Ausgabe: 496 Seiten




Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.
"Rotröcke waren auf der Straße."

Zuallererst ist mir, wie sicher vielen anderen auch, dieses wunderschöne Cover aufgefallen. Aber es ist nicht nur von außen ein absoluter Traum, sondern auch von innen. Geheimnisvolle Wörter hinter vereinzelten Seitenzahlen, blutige Fingerabdrücke, ein Buch im Buch. 💓

Ich hatte bereits im Vorfeld einige negative Meinungen zu dem Buch gelesen/gehört und konnte mich diesen Meinungen zum Glück nicht anschließen. Dieses Buch hat mir, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, sehr gut gefallen.

Die Idee die Traci Chee hatte, eine Welt zu erschaffen, in der nur auserwählte Menschen lesen und schreiben können. hat mir unglaublich gut gefallen und mich als Buchnerd natürlich auch sehr bewegt. Die Story ist sehr komplex und man muss einfach am "Ball" bleiben um dieses Werk zu verstehen. Es gibt viele Charaktere, Geschichten die irgendwann zusammen laufen und Piraten. Ein bunt gemischter Haufen der mir unglaublich gut gefallen hat. Ich selbst hatte nicht wirklich Probleme der Story zu folgen, dennoch bleiben am Ende sehr viele Fragen offen. Einziges Manko: die ständigen Verwicklungen von Archer & Sefia. Man kann kaum verschnaufen, denn schon wartet die nächste Hürde auf die beiden. Es wird dadurch zwar nie langweilig, aber mir persönlich war es teilweise too much.

Sefia mochte ich als Hauptprotagonistin sehr gerne, auch wenn sie einen sehr eigenwilligen Charakter hat, und man sicher nicht all ihre Entscheidungen Gut heißen kann, passt sie und ihre unglaublichen Fähigkeiten als Diebin sehr gut zur Story. Für so ein junges Mädchen ist sie unglaublich taff. Aber auch ihr Begleiter hat es Faust dick hinter den Ohren. Archer ist ein Krieger wie er im Buche steht. Er hat eine krasse Hintergrundstory, lässt sich davon aber nicht unterkriegen.

Traci Chee hat einen interessanten und anspruchsvollen Schreibstil, der für ein Jugendbuch doch ziemlich ungewöhlich ist.
"Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee hat mir unglaublich gut gefallen. Die Story ist alles andere als vorhersehbar und an einiges Stellen sicher auch sehr frustrierend, dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und die Geheimnisse rund um das Buch aufzudecken. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn!





Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    hach ich bin immer noch hin und her gerissen, ob ich dieses Buch wirklich lesen mag... Wie du schon geschrieben hast, gibt es einige negative Meinungen zu dem Buch. Und ich bin auch eher jemand, der "leichte" Storys mag. Der Alltag ist einfach schon anstrengend genug :D Da muss es das Buch nicht auch noch sein ^^

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe.

      Ich habe es in einer Leserunde gelesen und es gab einige negative Meinungen. Klar sind Geschmäcker verschieden, aber wenn du eh unsicher bist, würde ich es lassen. Oder vllt. ergatterst du es ja irgendwann günstig bei TT? :)

      LG Diana

      Löschen
  2. Ich finde nicht nur das Cover toll - auch der Inhalt scheint vielversprechend. Das werde ich mir mal notieren - Danke für die Vorstellung.

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    das Buch steht noch auf meiner Wunschliste. Der Klappentext klingt super und deine Rezension liest sich auch, als könnte mir die Geschichte gefallen. Und einen Carlsen- Faible habe ich eh ;)
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,

    das Buch zieht bald bei mir ein. Deine Rezesion ist die erste richtig gute, die ich gelesen habe. Aber irgendwie spricht mich das Buch so an, dasss ich es trotz der vielen negatien Meinungen unbedingt lesen möchte. Und da es dir so gut gefallen hat, bin ich jetzt guter Hoffnung dass ich es auch mag :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen