02.02.2016

| Rezension | Changers - Oryon von T Cooper und Allison Glock-Cooper





Titel:  Changers - Band 2, Oryon


Orginaltitel: ---

Erscheinungsdatum: 8. September 2015

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten




Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte! Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht – und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt. Der 2. Band einer außergewöhnlichen und mitreißenden Geschichte. 
"Ich werde nicht schlafen."

Ich hatte mich ja schon etwas dagegen gesträubt Changers - Oryon zu lesen. Aus dem einfachen Grund, weil es wieder ewig dauert bis Band 3 im deutschen erscheint. Irgendwann war es dann aber doch soweit und ich war voller Vorfreude. Leider wurde ich sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt, denn bis zur Hälfte des Buches ist die Story unglaublich schleppend und ereignislos.

Drew wacht dieses Mal als afroamerikanischer Teenager namens Oryon auf. Gerechnet habe ich mit viel mehr Problemen die ein Teenager in dem Alter nun mal so hat. Leider blieben für mich die Anfeindungen und Auseinandersetzungen die man als afroamerikanischer Teenager hat zu sehr auf der Strecke. Für mich war das alles viel zu glatt .... irgendwie fehlte mir in dem Buch der rote Faden.


So richtig in Fahrt kommt das Ganze erst ab der Hälfte. Da kamen nicht nur die Probleme zum Vorschein, sondern es ging wieder viel mehr um die Changers und die Getreuen. Richtig spannend war dagegen das Ende mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hätte.

Nun heißt es warten bis Herbst 2016, denn dann erscheint endlich der 3. Band der Changers Reihe.
Auch wenn der Anfang der Story sehr schwach ist, konnte mich das Buch ab der Hälfte wieder ganz von sich überzeugen.

Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Federn!

Kommentare:

  1. Huhu Diana,
    Ich habe Band 1 immer noch hier liegen. Muss ich bald mal lesen.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
  2. Halo Diana,
    ich muss gestehen, ich habe deine Rezension jetzt nur kurz überflogen. Der erste Band hat mir wirklich gut gefallen und Oryon steht bereits im Regal bereit. Leider fehlte bisher die Zeit und ich überlege schon fast, zu warten, bis die Reihe vollständig ist.
    Lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Diana, der erste Band war einfach ... grandios! Ich hatte nur bislang keine Lust, Band 2 zu lesen, weil Band 3 ja fehlt und ich dann wieder so eeeewig warten lässt. Deine Rezension beruhigt mich etwas. Dann kann ich mir ja noch Zeit lassen ;-)

    AntwortenLöschen