05.09.2017

[Buch vs. Film] Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt


Als Ich den Trailer zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" gesehen habe, wusste ich, dass ich das Buch noch vor dem Film lesen muss. Gelesen habe ich das Buch an dem Tag, als ich ins Kino gegangen bin. Also zwischen Film & Buch lagen nur ein paar Stunden!


Der Film hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen, kam aber in keinster Weise an das Buch ran. Wieso?

Im Buch waren mir Olly und Maddy um einiges sympathischer als im Film, außerdem konnte ich mich mit den beiden viel mehr identifizieren. Das liegt vor allem an den Problemen die im Buch mehr thematisiert wurden. Da steht nicht nur Maddys Krankheit im Vordergrund, sondern auch die Probleme in Ollys Familie. Dies ging im Film total unter.

Es waren halt viele Kleinigkeiten die gefehlt haben, die das Buch aber so Besonders gemacht haben!

Das Ende war ebenfalls nicht nach meinem Geschmack. Ich fand es im Buch schon nicht gut gelöst, aber im Film fand ich es richtig doof. Ich hätte gerne gewusst wie es mit Maddys Mutter weitergeht, oder auch mit Olly & Maddy. Für mich wurden Buch und Film ungünstig beendet.

Die schauspielerische Leistung konnte mich zwar nicht immer überzeugen, aber die beiden Jungschauspieler haben ihre Sache dennoch sehr gut gemacht.


Amandla Stenberg, die die Maddy verkörpert, spielt ihre Rolle sehr einfühlsam und unschuldig. Sie bringt Maddys Naivität sehr gut rüber.

Nick Robinson, der den Olly verkörpert, spielt seine Rolle ebenfalls sehr gut. Man merkt wie sehr er Maddy mag, obwohl sie nur per Mail/Handy kommunizieren können. Dennoch setzt er viel daran Maddy glücklich zu machen und ihr ihre Wünsche zu erfüllen.

Auch wenn mich der Film nicht immer überzeugen konnte, fand ich ihn dennoch gut gemacht. Es fehlen halt viele Kleinigkeiten die das Buch so Besonders gemacht haben. Mir persönlich hat das Buch viel besser gefallen als der Film, dennoch kann ich den Film empfehlen. Es ist eine niedliche, wenn auch nicht immer realistische, Liebesgeschichte.

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    ja die Filme zu Büchern sind leider nie wirklich überzeugend. Ich denke man kann in einem Buch einfach so viel mehr aufzeigen. Aber schön, dass es sich trotzallem lohnt mal reinzuschnuppern. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Leider kenne ich beides nicht. Aber ich mag es so gar nicht, wenn der Film so stark vom Buch abweicht. Schade...

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    ich mache es immer anders herum. Erst Buch, dann Film. Wenn ich weiß, dass ich ein Buch gern lesen möchte, muss der Film so lange warten. Daher war ich auch nicht im Kino, denn dieses Buch steht nach vielen total begeisterten Rezensionen noch auf der Wunschliste.
    Und danach könnte ich mir dann auch vorstellen, nochmal in den Film reinzuschauen, wobei mir bisher auch keine Verfilmung in Erinnerung geblieben ist, die wirklich mit dem Buch mithalten konnte... mir geht es meist wie dir, dass mir irgendwelche kleinen Details fehlen. Oder die Schauspieler einfach nicht der Beschreibung im Buch entsprechen...
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen