25.01.2016

| Rezension | Jungs to go von Lisa Aldin





Titel:  Jungs to go

Verlag: Heyne Verlag

Orginaltitel: One of the Guys

Erscheinungsdatum: 14. September 2015

broschierte Ausgabe: 368 Seiten




Tonis absolut verrückter Jungsverleih

Mädchen sind einfach nicht so Toni Valentines Ding. In ihrer alten Jungs-Clique fühlt sich die Siebzehnjährige viel wohler als in der Gesellschaft ihrer sorgfältig gestylten neuen Klassenkameradinnen der exklusiven Mädchenschule. Außerdem versteht sie Jungs viel besser. Als eine ihrer Mitschülerinnen Liebeskummer hat, weiß sie sofort: Man muss den Treulosen eifersüchtig machen! Und Kerle dafür hat Toni ja praktischerweise an der Hand. Kurz entschlossen vermietet sie einen ihrer Jungsfreunde zum einmaligen Date. Der Plan wird ein voller Erfolg – und Toni kurz darauf Inhaberin einer gefragten Schein-Date-Agentur. Bis sie sich selbst verliebt und damit nicht nur ihre Geschäftsidee, sondern auch ihren Seelenfrieden ernsthaft gefährdet …
"Der Beginn einer Jagd ist für mich das Größte."

Zu allererst ist mir das lustige, wenn aber auch ziemlich kitschige, Cover aufgefallen. Und dann natürlich der Klappentext, der sein übriges getan hat.

Erwartet habe ich eine locker, leichte und ziemlich verrückte Story mit dem ein oder anderen Lacher. Bekommen habe ich dagegen eine Story die zwar locker und leicht zu lesen ist, die mich aber leider sehr selten zum Lachen gebracht hat. Ich muss aber auch dazu sagen, das ich definitiv nicht mehr zu der Altersklasse (ab 12 Jahren) gehöre.

Die Idee hinter der Story finde ich nach wie vor genial, auch wenn diese ziemlich vorhersehbar ist. Eine Story die wie für Jugendliche gemacht ist. Es zeigt wie wichtig Freundschaft ist, wie man sich als Mädchen im Laufe der Jahre verändert und zu sich selbst findet, aber es zeigt auch die Unsicherheit der ersten großen Liebe. Definitiv eine Story die junge Leser zum Nachdenken anregen soll.

Auf der einen Seite habe ich es mir viel lustiger vorgestellt. Viel mehr Pleiten, Pech und Pannen. Aber auf der anderen Seite vermittelt dieses Buch eine ganz tolle Botschaft für junge Leser. Ich finde es daher ziemlich schwer dieses Buch zu bewerten, da ich nun Mal nicht zu der Altersklasse gehöre und das Buch definitiv für das jüngere Publikum geschrieben wurde.

Ein Buch mit einer wirklich genialen Botschaft.
Für junge Leser definitiv empfehlenswert.

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn!

Kommentare:

  1. Hey,
    ich folge dir jetzt schon ein Weilchen und habe noch nie (oder?) ein Kommi hier gelassen. Ich habe dich dafür aber heute lobend auf meinem Blog erwähnt. Schau hier: http://lieber-lesen-blog.blogspot.de/2016/01/blog-umbau-neue-bewertungsgrafik.html

    Liebe Grüße
    Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)

      Kommentare kommen auch einige, aber die muss ich vorher immer erst freischalten :)

      LG Diana

      Löschen
  2. Hi ;)
    Das Buch habe ich auch bei Random House schon gesehen, ich finde das Cover ja so witzig, aber ich dachte mir, es wäre nur eine stinknormale Jugendgeschichte, aber anscheinend habe ich mich ja getäuscht!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen