04.05.2015

[Rezension] ~ On the Island. Liebe, die nicht sein darf von Tracey Garvis Graves ~


Titel: On the Island. Liebe, die nicht sein darf

Autor: Tracey Garvis Graves

Verlag: Goldmann Verlag (hier kaufen)

Orginaltitel: On The Island

Erscheinungsdatum: 16. Februar 2015

Seiten: Taschenbuch 384 Seiten

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.




Inhalt:
Ein Ort, an dem Zeit und Alter keine Rolle spielen ...

Die junge Lehrerin Anna soll den sechzehnjährigen T.J. den Sommer über unterrichten - im Ferienhaus der Familie auf den Malediven. Anna sagt sofort zu: Die Chicagoer Winter sind lang, ihre Beziehung kriselt, da kommt dieser Traumjob wie gerufen. Als die beiden in der Propellermaschine Richtung Ferienhaus sitzen, kommt es zur Katastrophe: Das Flugzeug stürzt ab – mitten über dem indischen Ozean. Völlig erschöpft erreichen Anna und T.J. den rettenden Strand einer einsamen Insel. Ein Überlebenskampf beginnt. Und während die Hoffnung mit jedem Tag schwindet, wachsen die Gefühle füreinander. Aber hat diese große Liebe gegen jede Regel überhaupt eine Chance – auch jenseits der Insel?

Erster Satz:
Anna - Juni 2001
"Ich war dreißig Jahre alt, als das Wasserflugzeug mit T.J. Callahan und mir darin über dem Indischen Ozean bruchlandete."

Meine Meinung zum Cover:
Der untere Teil vom Cover gefällt mir sehr gut. Das Meer, der Strand, die Palmen und das S.O.S. Zeichen passen perfekt zur Story. Der obere Teil wirkt zu kitschig und unpassend für ein Buch in dem es ums Überleben geht, auch wenn sich eine Liebesgeschichte anbahnt.

Meine Meinung zum Buch:
Ich bin nur durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden, aber Tracey Garvis Graves hat mich mit diesem Roman mitten ins Herz getroffen. Allerdings finde ich, verrät der Klappentext zu viel von der Story.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Anna & T.J. erzählt und da die Story sich über Jahre hinweg abspielt, finden Szenenwechsel statt. Zu Beginn war ich immer etwas verwirrt, denn es vergehen manchmal Tage, dann Wochen oder sogar Monate bis hinzu Jahren. Aber mir hat das Gesamtpaket sehr gut gefallen. Nach und nach schwindet die Hoffnung auf Rettung und so versuchen die beiden "das Beste aus ihrer Situation zu machen" und es beginnt ein spannender Kampf ums Überleben.

Eher unglaubwürdig war für mich die Haijagd, ich kann nicht genau sagen was mich daran gestört hat, aber die Szene passte für mich nicht wirklich ins Buch.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich eher am Rande. Man bekommt zwar immer mal kleine Einblicke in T.J.´s Gefühlslage, aber bis die zwei sich näher kommen vergehen noch ein paar Jahre. In der Zeit, durchlaufen beide eine tolle Entwicklung und auch nach der Rettung müssen beiden um ihre Liebe kämpfen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, locker und leicht von der Hand geschrieben. Mit viel Emotionen und Intensität bringt sie diese außergewöhnliche Liebesgeschichte dem Leser nahe.

Fazit:
Eine Geschichte die ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe mit wundervollen Charakteren die über sich hinauswachsen und nicht nur für ihre Liebe kämpfen.

4 von 5 
❤️ ❤️ ❤️ ❤️ ❤️

Kommentare:

  1. Hi Dinchen

    Das Buch habe ich nun schon öfters gesehen und überall schneidet es wirklich gut ab. Mir war das Cover aber viel zu kitschig, als dass ich es genauer angeschaut hätte. Nun werde ich es aber doch mal auf meine Liste setzen.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  2. Huhu

    hört sich gut an. Muss ich mir auch gleich mal notieren :) Ich merke schon, meine WuLi wird wahrscheinlich nie kleiner :P

    LG Danni

    AntwortenLöschen