09.09.2014

[Rezension] ~ Zeitenzauber - Die magische Gondel von Eva Völler ~


Titel: Zeitenzauber: Die magische Gondel
Autor: Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Orginaltitel: ---
Erscheinungsdatum: 2014
Seiten: Gebundene Ausgabe 336 Seiten 


Inhalt: 
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Erster Satz:
"Wir aßen wie üblich neben dem Hotel zu Abend."





Charaktere:
Hmm, ich mochte Anna & Sebastiano eigentlich ganz gerne, trotzdem hatten beide ihre Ecken und Kanten und waren teilweise (überwiegend sie) etwas nervig.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover passt sehr gut zu der Story. Man sieht die rote Gondel, die Protagonistin Anna, den Vollmand (der einiges zu bedeuten hat) und auch das Zeitportal.

Meine Meinung zum Buch:
Anna ist 17 Jahre alt, Schülerin in Frankfurt und verbringt ihre Sommerferien, zusammen mit Ihren Eltern, in Venedig. Eines Tages besucht die Familie ein Bootsrennen auf dem Canal Grande >die sogennante Regata storica< und ab da an lief alles aus dem Ruder. Durch ein Missgeschick wird Anna in den Kanal geschubst und wird von Sebastiano in die rote Gondel gezogen. Gerade als Anna aus der Gondel aussteigen will, beginnt es zu flimmern und mit einem großen Knall wird sie in das Jahr 1499 "katapultiert".

Dort erwacht sie splitterfasernackt  und als ihr kurze Zeit später eröffnet, dass sie sich im Jahre 1499 befindet, glaubt sie zunächst an einen Scherz, der aber bald zur bitteren Realität wird und sie um ihr Leben fürchten muss ....

Zwischen Anna & Sebastiano entwickelt sich eine sehr süße Liebesgeschichte, die aber nicht im Mittelpunkt steht, sondern die Rückreise ins Jahr 2009.

Wie es mit Anna weitergeht, und wie sie wieder zurück ins Jahr 2009 kommt, das müsst ihr natürlich selbst lesen.

Ich mochte Zeitenzauber sehr gerne, es lässt sich super lesen und auch die detaillierten Beschreibungen aus dem Jahre 1499 waren sehr gut ausgearbeitet, aber teilweise habe ich mich doch etwas gelangweilt, was aber wohl mehr daran lag, dass ich kein großer Fan vom 1500 Jahrhundert bin.

Fazit:
Ein toller Auftakt einer Zeitreise-Trilogie, die mich in Ihren Bann ziehen konnte.


Die gesamte Trilogie:
Zeitenzauber - Die magische Gondel
Zeitenzauber - Die goldene Brücke
Zeitenzauber - Das verborgene Tor



Kommentare:

  1. Hallo :)
    Das Buch hört sich echt süß an !
    und schon wieder ein neuer Kanidat auf meiner wunschliste ._.
    Liebe Grüße
    Sharleen

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist wirklich toll, habe gestern den 2. Teil beendet und werde demnächst mit dem 3. beginnen :)

    Rezi zu Teil 2 folgt die Tage auch noch.

    LG und danke

    AntwortenLöschen
  3. Hey Du, nach deiner Rezi bin ich mir sicher, dass ich die Bücher auch endlich von meinem SuB befreien sollte:-) Bin jetzt auch Leserin bei dir geworden. Bin auf deine weiteren Posts gespannt. Wenn du magst kannst du ja auch gerne mal bei mir vorbeischauen. Ich würde mich freuen. Lg Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen